Ausschreibung

Hamburg Queer Cup – des SLSV Startschuss Hamburg e.V. am Samstag, den 02.06.2018

Veranstalter und Ausrichter: SLSV Startschuss Hamburg e.V., c/o Hein&Fiete, Pulverteich 21, 20099 Hamburg
Ort: Schwimmhalle Inselpark
Kurt-Emmerich-Platz 12
21109 Hamburg
Bahnlänge: 25m, Wassertiefe 2,00 Meter
Startbahnen: 6, durch Wellenkillerleinen getrennt
Wassertemperatur: ca. 26°
Zeitmessung: Handzeitnahme

Wettkampffolge und Beginn der Veranstaltungsabschnitte

Einlass: 9:00 Uhr
Einschwimmen: 10:00 – 10:45 Uhr
KR-Sitzung: 10:30 Uhr
Wettkampfbeginn: 11:00 Uhr

Geschlecht, Gender & sexuelle Identität

Beim Hamburg Queer Cup heißen wir jede/n willkommen, egal mit welchem Aspekt des LGBTIQ-Universums er/sie sich identifiziert. Leider ist das Regelwerk für Schwimmwettkämpfe aber noch nicht darauf ausgerichtet (was sich hoffentlich bald ändert), Schwimmer/Innen mit Identitäten außerhalb von männlich und weiblich einen Raum zu geben. Deshalb möchten wir euch bitten, euch mit dem Geschlecht anzumelden, dass euch am meisten zusagt (oder am wenigsten nicht zusagt). Auch wenn dies noch keine optimale Lösung ist, bitten wir euch für die Umstände um Verzeihung. We’re working on this!

Wettkampf – 1.Teil

1. 50m Freistil (m/w)
2. 100m Brust (m/w)
3. 50m Schmetterling (m/w)
4. 400m Freistil (m/w)
5. 50m Rücken (m/w)
6. 100m Lagen (Schmetterling/Rücken/Brust/Freistil) (m/w)
7. 4x50m Brust weiblich
8. 4x50m Brust männlich
9. 4x50m Lagen mixed

Pause

Wettkampf – 2.Teil 45 Min. nach Ende Abschnitt 1

10. 200m Brust (m/w)
11. 100m Freistil (m/w)
12. 100m Schmetterling (m/w)
13. 200m Lagen (Schmetterling/Rücken/Brust/Freistil) (m/w)
14. 50m Brust (m/w)
15. 100m Rücken (m/w)
16. 4x50m Freistil weiblich
17. 4x50m Freistil männlich
18. Fun-Staffel Details vor Ort

Wettkampfende: ca. 18 Uhr

  1. Allgemeine Wettkampfbestimmungen

    1. Für alle Wettkämpfe gelten die gültigen Wettkampfbestimmungen (WB), die Rechtsordnung (RO) und die Anti-Doping Bestimmungen (ADB) des DSV in der aktuellen Fassung. Teilnahmeberechtigt sind Mitglieder von Vereinen oder Startgemeinschaften, die einem dem DSV angeschlossenen Landesverband angehören und im Besitz der Verbandsrechte sind, sowie Schwimmer, deren nationale Verbände der FINA angehören und deren Start- und Verbandsrechte sie besitzen. Mit der Abgabe seiner Meldungen erkennt der meldende Verein diese Bestimmungen an. Die Gesundheitsbestimmung der WB AT (§8) des DSV sind einzuhalten. Für Behinderte mit entsprechendem Klassifizierungsnachweis sind zusätzlich die Wettkampfbestimmungen des Deutschen Behindertensportverbandes ( DBS ) anzuwenden.
    2. Alle Wettkämpfe werden als Endläufe ausgetragen. Die Läufe der Einzelwettkämpfe werden nach den Meldezeiten gesetzt. In den Staffelwettkämpfen werden die Wertungsklassen gemeinsam gesetzt, wobei bei Bedarf die Läufe mit der nächst niedrigeren Wertungsklasse aufgefüllt werden. Die Wertung erfolgt nach Geschlecht und Altersklasse getrennt. Die Wertung der Staffelwettkämpfe erfolgt gem. den Wertungsklassen. Die Fun-Staffel liegt außerhalb der Wertung.
    3. Die Einzelwettkämpfe sind für die Altersklassen (AK) 20 und älter ausgeschrieben, die Staffeln für die Wertungsgruppen A – G
      Die Wertung der Einzelstrecken erfolgt nach Altersklassen gem. § 152 WB des DSV
      AK 20 = Jg. 1992 – 1996, AK 25 = Jg. 1985 – 1991, usw.
      Die Staffelwettkämpfe werden in folgenden Wertungsklassen gewertet:
      Wertungsklasse A : 80 – 119 Jahre
      Wertungsklasse B : 120 – 159 Jahre
      Wertungsklasse C : 160 – 199 Jahre
      Wertungsklasse D : 200 – 239 Jahre
      Wertungsklasse E : 240 – 279 Jahre
      Wertungsklasse F : 280 – 319 Jahre
      Wertungsklasse G : über 320 Jahre
    4. Alle Wettkämpfe werden nach der Ein-Start-Regel durchgeführt.
    5. Die Veranstaltung wurde vom Hamburger Schwimmverband genehmigt
  2. Meldungen Hamburger Vereine

    1. Die Meldungen der Hamburger Vereine sollen per E-Mail in Form einer Meldedatei im DSV-Format abgegeben werden. Notfalls können die Meldungen in Anlehnung an die DSV Form 102 mit folgenden Angaben erfolgen: Name und Vorname des Schwimmers, ID-Nummer, Geschlecht, Jahrgang, WK-Nummer, Strecke, Stil und Meldezeit. Die Versicherung der Sportgesundheit der Schwimmer in DSV Format 101 ist der Meldung beizufügen, sonst werden die Meldungen zurückgewiesen. Der Veranstalter behält sich vor, je nach Anzahl der Meldungen, die Anfangszeit zu ändern. Zusammen mit der Meldung müssen die Vereine eine Versicherung abgeben, dass die von ihnen gemeldeten Schwimmer das Startrecht für den Verein haben, die nach § 16 Abs. 2 Buchstabe (f) vorgeschriebene Jahreslizenz bezahlt wurde und dass sie ihre Sportgesundheit durch ein ärztliches Zeugnis nachgewiesen haben, welches nicht älter als ein Jahr ist. Ausschließlich bei der Abgabe der Meldung per Datenübermittlung nach DSV-Standard und E- Mail-Versand, darf der Meldebogen (DSV-Form 101 (2012-03)) ohne Unterschrift und verbindlicher Erklärung zur Sportgesundheit nach WB-AT §8 versandt und vom Ausrichter angenommen werden.
      Die Unterschrift muss in diesem Fall vor Veranstaltungsbeginn nachgeholt oder ein unterschriebener Meldebogen beim Ausrichter abgegeben werden. Ohne unterschrieben Meldebogen ist der Verein nicht startberechtigt. Das Meldegeld fällt an den Ausrichter. Den Ausrichter des Wettkampfes trifft keine Haftung, falls sich herausstellt, dass eine Sportgesundheit oder die gültige Jahreslizenz nicht vorliegt.
    2. Meldeschluss: Meldeschluss ist Sonntag, der 27.05.2018
    3. Meldeanschrift: E-Mail: schwimmen(at)startschuss.de
      Janko Zehe, Saarlandstraße 25, 22303 Hamburg
    4. Meldegeld
      pro Strecke Einzelstart: 4,00 Euro
      pro Staffel 8,00 Euro
      Das Meldegeld ist auf das Konto Startschuss SLSV Hamburg e.V. bei der
      DKB Deutsche Kreditbank AG
      IBAN: DE82 2003 0000 0015 6445 52. BIC: BYLADEM1001
      unter dem Stichwort „HQC 2018” zu überweisen.
    5. Kampfgericht: Jeder meldende Verein hat entsprechend den abgegebenen Meldungen Kampfrichter zu stellen. Die Anzahl ist dem Meldeergebnis zu entnehmen. Die Kampfrichter werden gebeten, in Kampfrichterbekleidung zu erscheinen und Stoppuhren mitzubringen.
  3. Weitere Meldungen (Vereine außerhalb Hamburgs)

    1. Die Meldungen der Einzelwettkämpfe erfolgen über die Webseite www.hamburg-queer-cup.de.
      Die Meldungen der Staffeln erfolgen per Email bis zum 22.05.2016.
      Die Team-Captain werden von uns per E-Mail gesondert angeschrieben Nachmeldungen und Ummeldungen werden nach dem 27.05.2018 nicht mehr angenommen. Mit Abgabe der Meldungen bestätigen die Teilnehmer, dass sie im Besitz eines gültigen Sportfähigkeitsattestes gemäß WB AT §7 sind. Ferner wird versichert, dass sie im Besitz des Startrechts für den gemeldeten Verein sind und dass die nach WB AT §15 Abs. 2 (f) vorgeschriebene Jahreslizenz bezahlt ist.
    2. Meldeschluss: Meldeschluss ist Sonntag, der 27. Mai 2018.
    3. Meldegeld:
      Komplettpaket:
      69,00 Euro pro Person (Teilnahme am Wettkampf, Party am Samstag und Brunch am Sonntag)
      Schwimmpaket:
      39,00 Euro pro Person für die Teilnahme am Schwimmwettkampf
      Zusätzliche Karten für Party (12,00 EUR) sowie Brunch (20,00 EUR) könnt Ihr für Eure Begleitung erwerben
    4. Kampfgericht: Das Kampfgericht wird vom Veranstalter gestellt.
  4. Meldeergebnis

    Ein Meldeergebnis wird per E-Mail versendet. Dem meldenden Verein wird der Eingang der Meldungen bestätigt. Das Meldeergebnis wird im Internet unter www.hamburg-queer-cup.de und www.hh-swim-info.de veröffentlicht.

  5. Meldebeschränkung

    Pro Person ist die Teilnahme auf 4 Einzelstarts beschränkt. Der Veranstalter behält sich vor, Meldungen zurückzuweisen, sofern durch die Anzahl der abgegebenen Meldungen die Veranstaltung später als 18:00 Uhr endet. Über Zurückweisungen wird gesondert informiert.

  6. Laufeinteilung

    Die Läufe werden nach Meldezeit gesetzt. Schwimmer ohne Meldezeit starten in den ersten Läufen. Der Veranstalter behält sich vor, freie Bahnen mit eigenen Aktiven zu besetzen.

  7. Auszeichnungen

    Die Plätze 1 bis 3 der jeweiligen Einzelstrecken und der Staffelwettkämpfe werden ausgezeichnet.

  8. Meldeergebnis/Protokoll

    Das Meldeergebnis wird zum einen per E-Mail verschickt, zum anderen unter www.hamburg-queer-cup.de online gestellt; das Protokoll wird unter www.hamburg-queer-cup.de einsehbar werden. Eine papierhafte Versendung erfolgt nicht.

  9. Zuschauer

    Die Veranstaltung findet ohne Zuschauer statt.
    Aus sicherheitsrelevanten Aspekten darf die Gesamt-Anzahl der sich in der Halle befindlichen Personen 200 nicht überschreiten.
    Es wird darauf hingewiesen, dass die Nassbereiche der Wettkampfstätte aus hygienischen Gründen nur mit Badelatschen oder sauberen Hallenturnschuhen betreten werden dürfen. Die Vereine werden gebeten, hierauf alle Aktiven hinzuweisen.

  10. Haftungsausschluss

    Der Veranstalter und der Badbetreiber haften für keinerlei entstandene Schäden und/oder abhanden gekommene Gegenstände.

Janko Zehe
Wettkampforganisator

 

Jetzt anmelden!