Programm

Willkommen zum Hamburg Queer Cup!

Die Freie und Hansestadt Hamburg und wir von Startschuss SLSV Hamburg e.V. freuen uns sehr, Dich beim Hamburg Queer Cup zu begrüßen!

Dieser Überblick soll Dir die wichtigsten Orte und Termine zum Hamburg Queer Cup vermitteln.

Von A nach B

In Hamburg kannst Du Dich prima mit U- und S-Bahn fortbewegen. Eine 9-Uhr-Tageskarte für 6,40 EUR ist am Wochenende ganztägig gültig und lohnt sich schon bei Hin- und Rückfahrt. Für 2 Personen lohnt sich schon ein Gruppenticket (12,00 EUR). Alle U- und S-Bahnen fahren über den Hauptbahnhof.

Unsere Locations sind auch mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Die Fahrräder von StadtRAD Hamburg stehen an Stationen in der ganzen Stadt verteilt. Die ersten 30 Minuten pro Fahrt sind kostenlos. Du musst Dich vorher für 5,00 EUR anmelden.

Außerdem findest Du natürlich überall die Autos von DriveNow und Car2Go. Aber Achtung: Die Wettkampfhalle in Wilhelmsburg ist außerhalb der Geschäftsgebiete beider Anbieter!

nach oben

Check-In am 1.6.

Beim Check-In registrierst Du Dich für das Wochenende und lernst schon erste Freunde kennen. Außerdem gibt’s ein Glas Sekt zur Begrüßung.

Zeit: 1.6.2018, 18.00 – 21.00 Uhr

Ort: Vor dem Gebäude, Neuer Kamp 32, 20357 Hamburg

Deine Wettkampftasche enthält die Partytickets und Frühstücktickets, die Du bei der Anmeldung bestellt hast. Außerdem sind darin Wertmarken für das Buffet in der Schwimmhalle enthalten.

Falls Du es nicht zum Check-In schaffst, kannst Du Deine Wettkampftasche am Samstag vor dem Wettkampf am Verpflegungsstand in der Schwimmhalle abholen.

nach oben

Wettkampf am 2.6.

Der Wettkampf findet in Wilhelmsburg statt. Du gelangst am besten mit der S-Bahn dorthin. Parkplätze gibt es da nur sehr beschränkt. Du brauchst einen Euro für die Schränke.

Ort: Schwimmhalle Inselpark, Kurt-Emmerich-Platz 12, 21109 Hamburg, S3/S31 Wilhelmsburg

Die Halle öffnet um 9.30 Uhr. Das Einschwimmen startet um 10.00 Uhr. Der Wettkampf beginnt um 11.00 Uhr.

Wichtig beim Wettkampf ist, dass Du Dir merkst, in welchem Lauf eines Wettbewerbs Du schwimmst. Sei frühzeitig an Deiner Bahn. Sei nett zum Kampfrichter. Steh nicht im Weg rum 🙂

Sobald die Ergebnisse aushängen, können sich die Erst-, Zweit- und Drittplatzierten eine Medaille abholen.

Während des Wettbewerbs kannst Du Dich im Eingangsbereich an unserem Buffet verpflegen. Wertmarken dafür findest Du in Deiner Wettkampftasche.

nach oben

Party am 2.6.

Unsere Party “Badeanstalt” startet um 21.00 Uhr. Somit kannst Du Dich nach dem Wettkampf frisch machen und ausgeruht auf der Tanzfläche erscheinen. Um 22.00 Uhr wird der Hamburg Queer Cup verliehen. Anschließend feiern wir bis tief in die Nacht.

Drinnen lassen wir es richtig krachen. Da das Centro Sociale in einem Wohngebiet liegt, verhaltet Euch draußen bitte ruhig.

Zeit: 2.6.2018, 21.00 Uhr

Ort: Centro Sociale, Sternstraße 2, 20357 Hamburg, U3 Feldstraße

nach oben

Frühstück am 3.6.

Die Nacht war kurz. Trotzdem geht’s morgens ausgeschlafen zum Frühstück in die T.R.U.D.E. nach Barmbek. Diese komische Abkürzung steht für “Tief runter unter die Elbe”, das ist der Name der teilweise dort ausgestellten Tunnelbohrmaschine für die 4. Röhre des Hamburger Elbtunnels. Dort gibt’s allerdings auch etwas zu Frühstücken.

Vergiss Dein Ticket nicht! Damit erhältst Du auch ein Glas Sekt, um mit Deinen alten und neuen Freunden auf Deine Erfolge beim Wettkampf anzustoßen.

Zeit: 3.6.2018, 10.00 Uhr

Ort: T.R.U.D.E. Hamburg, Maurienstraße 13-15, 22305 Hamburg, U3/S1 Barmbek

Nach dem Sektfrühstück kommst Du mit der S1 von Barmbek zum Hamburg Airport oder mit der U3 oder der S1 zum Hamburg Hauptbahnhof.

nach oben

Hamburg erleben

In Hamburg gibt es viel zu sehen und zu erleben. Wenn Du noch etwas Zeit eingeplant hast, geben wir Dir ein paar Ideen und Tipps.

Elbphilharmonie: Das neue Konzerthaus ist gerade fertig und schon ein Wahrzeichen. Für die Plaza kann vor Ort kostenlos ein Ticket gezogen werden (im Vorverkauf für 2 EUR). Man gelangt dorthin über die größte geschwungene Rolltreppe der Welt und hat einen großartigen Blick über die HafenCity und den Hafen.

Hamburger Hafen / Landungsbrücken / Alter Elbtunnel: Bei einem Spaziergang entlang der Landungsbrücken kann man so einige Schiffe bestaunen. Durch den alten Elbtunnel gelangt man auf die Freihafen-Seite der Elbe. Von dort hat man einen traumhaften Blick auf die Stadt und die Elbphilharmonie. Von den Landungsbrücken kann man übrigens mit der Fähre (Linie 62) bis Finkenwerder und zurück fahren und dabei die Aussicht auf den Hafen und die Elbvororte genießen. Die Fähre ist im HVV-Tarif enthalten. Die besten Fischbrötchen gibt’s beim Fischbrötchen-König auf Brücke 6.

St. Georg und die Lange Reihe: Das Zentrum der schwul-lesbischen Szene liegt in St. Georg und vor allem an der Langen Reihe. Zwischen gemütlichen Cafés, hippen Bars und leckeren Restaurants kann geshoppt und viel gestaunt werden. Tipp: Ein Stück Kuchen im Kult-Café Gnosa.

Miniatur-Wunderland: Die Anlage in der Hamburger Speicherstadt ist bei weitem nicht nur etwas für Kinder und Nerds. Stundenlang lassen sich die verschiedenen Landschaften, Städte und Szenen bestaunen. Hier gibt es nicht nur Eisenbahnen, sondern auch Schiffe, Liebespaare, Moorleichen und sogar einen Flughafen. Am besten kaufst Du Dir online ein Ticket, damit Du nicht lange anstehen musst. Die Speicherstadt ist übrigens der größte zusammenhängende Lagerhauskomplex der Welt und seit 2015 ein UNESCO-Welterbe.

nach oben